xs
sm
lg
Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Datenschutz

Freischaffende

Wer kann sich freiwillig weiterversichern?

  • selbständig Tätige mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mindestens 15 Stunden
  • Auslandsbeschäftigte (nicht bei Entsendung), die außerhalb der EU oder assoziierten Staaten mit mindestens 15 Wochenstunden tätig sind
  • Pflegepersonen, die Angehörige wenigstens 14 Stunden wöchentlich pflegen

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

  • Sie müssen in den letzten 24 Monaten vor Aufnahme der selbständigen Tätigkeit, Auslandsbeschäftigung oder Pflegetätigkeit mindestens 12 Monate versicherungspflichtig beschäftigt gewesen sein oder
  • unmittelbar vor der Tätigkeit / Beschäftigung oder eine Entgeltersatzleistung nach dem SGB III (z.B.Arbeitslosengeld I) bezogen haben (Unmittelbarkeit liegt dann vor, wenn der Zeitraum vor der Aufnahme der Tätigkeit / Beschäftigung nicht mehr als einen Monat beträgt)

Wie können Sie den Antrag stellen?

Die freiwillige Weiterversicherung können Sie bei der Bundesagentur für Arbeit an Ihrem Wohnort beantragen. Der Antrag muss spätestens innerhalb einer Ausschlussfrist von drei Monaten nach Aufnahme der Tätigkeit bei der Agentur für Arbeit eingehen.


Wie werden Zeiten der freiwilligen Weiterversicherung im Falle der Arbeitslosigkeit berücksichtigt?

Wird die selbständige Tätigkeit, die Auslandsbeschäftigung oder die Pflegetätigkeit beendet und tritt danach Arbeitslosigkeit ein, können die Zeiten der freiwilligen Weitersicherung als anwartschaftsbegründend für den Anspruch auf Arbeitslosengeld berücksichtigt werden.


Ausführliche Informationen erteilt Ihnen die Bundesagentur für Arbeit.