xs
sm
lg
Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Datenschutz

Rentner

Pflegeversicherung

Nach dem Kinder-Berücksichtigungsgesetz zahlen Kinderlose seit dem 01.01.2005 zur Pflegeversicherung einen Beitragszuschlag in Höhe von 0,25 v.H. zahlen. Da es sich bei dem Beitragszuschlag für Kinderlose um einen prozentualen Aufschlag auf alle beitragspflichtigen Einnahmen handelt (§ 55 Abs. 3 Satz 1 SGB XI), ist der Beitragszuschlag auch von der Rente des Versorgungswerks zu erheben bzw. zu entrichten. Ausgenommen sind alle Personen, die das 23. Lebensjahr noch nicht vollendet haben sowie alle Mitglieder, die vor dem 01.01.1940 geboren wurden (§ 55 Abs. 3 Satz 1 und Satz 7 SGB XI). Darüber hinaus ist der Beitragszuschlag nicht zu zahlen, wenn eine Elternschaft nachgewiesen wird. Eine Elternschaft liegt bei leiblichen Kindern, Adoptiv-, Stief- und Pflegekindern vor. Eltern, deren Kind nicht mehr lebt, gelten trotzdem nicht als kinderlos. Eine Lebendgeburt schließt die Zuschlagspflicht ebenfalls bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises dauerhaft aus.

Sollten Sie Ihre Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung selbst entrichten, empfehlen wir Ihnen, sich zur Feststellung einer Elterneigenschaft an Ihre zuständige Kranken- oder Pflegekasse zu wenden.