xs
sm
lg
Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Datenschutz

Wichtige Informationen

Ausgewählte Meldungen rund um Ihre Mitgliedschaft

Beitragssatz stabil, Bemessungsgrundlage sinkt

Die Beiträge zum Versorgungswerk orientieren sich auch im Jahr 2022 wieder an den gesetzlich festgelegten Sätzen der Deutschen Rentenversicherung. Der Beitragssatz bleibt stabil und beträgt unverändert 18,6 %.

Die Beitragsbemessungsgrundlage (BBG), d. h. der Anteil des Einkommens, der beitragspflichtig ist, verringert sich ab dem Jahresbeginn 2022 auf 7.050,00 €. Monatliche Einkünfte oberhalb dieses Schwellenwerts bleiben beitragsfrei. Die Veränderung der BBG, als wichtige Rechengröße, führt zu einer Neufestsetzung der Versorgungsabgaben.

Bezogen auf Versicherungsverhältnisse beim Versorgungswerk der Architektenkammer NRW gelten ab dem 1. Januar 2022 folgende Werte:

Beitragsbemessungsgrenze/Monat 7.050,00 € (bisher 7.100,00 €)
Beitragssatz 18,6 %
Höchstbeitrag (pro Monat) 1.311,30 € (bisher: 1.320,60 €)

Was bedeutet das für Sie?

Zum Jahresbeginn 2022 ändern sich Ihre Beiträge zum Versorgungswerk. Wie sich die neuen Rechengrößen für die Versicherten des Versorgungswerks im Einzelnen auswirken, wird nachstehend erläutert:


Freischaffende Mitglieder

Freischaffende Mitglieder zahlen monatlich:

a) den Höchstbeitrag (1.311,30 €) oder
b) freiwillig bis zu 150 % bzw. 200 % des Höchstbeitrags (1.966,95 € bzw. 2.622,60 €) oder
c) 18,6 % der Einkünfte aus selbstständiger Arbeit.

Das Versorgungswerk stellt die vorliegenden Einzugsermächtigungen für die Fälle a. und b. automatisch auf die neuen Beitragssätze um. Falls Sie den Betrag selbst überweisen, ändern Sie gegebenenfalls bitte den Überweisungsbetrag entsprechend den neuen Beiträgen. Wenn Sie die Beitragszahlung für sich in Zukunft einfacher und komfortabler machen wollen, dann erteilen Sie uns für den Einzug von Versorgungsabgaben ein SEPA-Lastschriftmandat. Den Vordruck hierfür finden Sie im Downloadbereich.


Angestellte Mitglieder

Angestellte Mitglieder, die von der Mitgliedschaft in der Deutschen Rentenversicherung befreit sind, zahlen 18,6 % ihres sozialversicherungspflichtigen Bruttoentgelts bis zum Höchstbeitrag von monatlich 1.311,30 €.

Für angestellte Mitglieder, die nicht von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht befreit sind, beträgt der Mindestbeitrag ab dem 1. Januar 2022 pro Monat 196,70 €.


Beamtete Mitglieder

Beamtete Mitglieder des Versorgungswerks zahlen ab dem 1. Januar 2022 den Mindestbetrag in Höhe von monatlich 196,70 €. Auch Beamte können für Zwecke der Altersvorsorge freiwillig einen höheren Beitrag entrichten, der ihre Anwartschaften verbessert.

Dipl.-Kfm. Thomas Löhning / Dipl.-Pol. Jörg Wessels
Hauptgeschäftsführer / Geschäftsführer